01 Februar 2007

Krieg der Fantasy-Welten

Im CyberCafe in Chinatown. Einigermassen gekuehlt, obwohl hier gut drei Dutzend Computer stehen, von denen die meisten auch noch auf Hochtouren laufen. Das Publikum besteht aus jugendlichen Chinesen beiderlei Geschlechts und einem Europaer, der gut doppelt so alt ist wie der Rest - also ich.

Schwerter klirren, Monster bruellen, aufgeregte Spieler stehen in Gruppen beisammen und diskutieren, den Kopf ueber einen Bildschirm gebeugt. Hier geht es um echte Werte, hier geht es um Leben oder Tod.

Gespielt wird an gut der Haelfte aller Rechner, so schaetze ich, "World of Warcraft". Am Eingang haengt schon ein grosses Transparent, das auf das Fantasy-Rollenspiel hinweist.

Und die Jungs und wenigen Maedels sind mit Feuereifer dabei. Volle Konzentration. Der Typ neben mir hat schon seit gut zwanzig Minuten keinen Finger mehr geruehrt - ausser der Hand natuerlich, die seine Maus fuehrt.

Ich komme mir erschuetternd alt und langweilig vor.

Kommentare:

Jonas hat gesagt…

Wie wäre es mit "World of Perry Rhodan"? Platz würde das Perryversum sicherlich bieten!

Enpunkt hat gesagt…

Hey, ich bin im Urlaub! Von was sprichst Du?

Jonas Hoffmann hat gesagt…

Ich wollte nur eine kleine Merkhilfe schaffen, damit du nach deiner Rückkehr nicht alles aus deinen kleinen grauen Zellen rekonstruieren musst ;) Ich zitiere ;) :"Ich komme mir erschuetternd alt [..] vor."

*grins*

Wie ist eignetlich das Bier in Singapur, gilt das deutsch Reinheitsgebot?

Jonas, der leider kein Urlaub hat :(