23 Januar 2012

Post von der Betrugs-Abteilung

Phishing-Mails werden auch immer alberner: Heute erhielt ich elektronische Post von einer »Visa und Mastercard Online-Betrug Abteilung« (alle Schreibfehler eins zu eins übernommen). Die Mail-Adresse enthielt ein »visa-mastercard«, so dass es der Spamfilter offensichtlich als »seriös« erkannte und durchließ.

Das Schreiben war klar und eindeutig: Meine Karte sei »vorübergehend eingeschränkt durch unsere Betrug Prüfsystem«. Und noch klarer: »Zum Schutz gegen betrügerische Verwendung Ihrer Kreditkarte wir Ihre Karte beschränkt haben. Um Begrenzung zu entfernen und sicher Ihre Kreditkarte laden Sie sich bitte und füllen Sie das beigefügte Formular aus.«

Großartig: Es gab einen Zugang zu einer Internet-Seite, den ich natürlich nicht angeklickt habe. Und ich frage mich in einem solchen Fall nur, welcher Trottel eigentlich auf solche offensichtlichen Fälschungen hereinfällt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Klaus, die bittere Wahrheit ist: zu viele. Sonst würde es solche Attacken nicht geben ...
Erik

Unknown hat gesagt…

Da kann ich aber über. Eben gerade habe ich folgende von PayPal (angeblich) bekommen, und zwar auf meine Dienst-E-Mail-Addy. Und auch ich zitiere wörtlich:

"Von Montag, 2012.01.24 bis Dienstag 2012.01.25, führten wir eine detaillierte Übersicht über unsere maßnahmen zum matenschutz, die micherheit von Online-Transaktionen zu verbessern. Bitte aktualisieren Sie Ihre persönlichen Informationen, um zukünftige probleme mit Ihrem knto zu vermeiden."

Ich kriege oft solche Mails von PayPal - obwohl ich nicht mal ein PayPal-Konto habe...

Anonym hat gesagt…

...dies ist in der selben Kategorie aber etwas schärfer:
http://bka-trojaner.de/
aktuell wohl 3.02.
Obwohl, auch harmlos, wenn man weiss wie. Wird einfach über Pop-Up und Java im hintergrund geladen. IM USERKONTEXT ! (Also auch ohne Admin Rechte !)

Eingefangen auch auf harmlosen Seiten.

Gruss
der WG