26 Juli 2011

Mails pro Tag

»Bitkom« ist eine putzige Abkürzung für »Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.«; klingt nach einem sauspannenden Verein. Auf deren Seite im Netz finden sich immer ganz tolle Ratschläge und Tipps, etwa zur Handynutzung im Ausland.

Zu den brennenden Informationen der letzten Tage gehörte die, dass »Berufstätige« - was immer das heutzutage sein soll - immerhin »im Schnitt elf berufliche E-Mails pro Tag« erhalten. Dies habe eine aktuelle Umfrage unter 747 Personen ergeben.

Mich haben sie da sicher nicht gefragt, und viele von den Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, ebensowenig: Derzeit würde ich behaupten, dass ich elf Mails pro Stunde erhalte. Gefühlt zumindest. Wahrscheinlich sind's nicht so viele, aber elf Mails am Tag kommt mir sehr wenig vor.

Lustig ist sowieso die Aussage, dass Männer öfter als Frauen angeschrieben werden und dass die Zahl der Mails mit dem Alter steige. (Könnte damit zusammenhängen, dass Frauen eher telefonieren als Männer ... und im anderen Fall, dass im Alter von 30 Jahren mehr berufliche Kontakte vorhanden sind als vorher.)

Umfragen machen mir immer wieder Spaß; meist kann ich mit dem Finger auf die Lücken stoßen und mich lauthals wundern. Bei der hier wundere ich mich »einfach so« - aber das kann ja auch Spaß machen.

Kommentare:

muellermanfred hat gesagt…

Elf am Tag – ein Träumchen …

PhantaNews hat gesagt…

Die haben wahrscheinlich alle internetausdruckenden, kugelschreiberschubsenden Politiker mit eingerechnet, das zieht den Schnitt natürlich erheblich nach unten... :)

Zehn berufliche Mails am Tag, es ist einfach grotesk...

Frank Böhmert hat gesagt…

Wenn ich euren Tunnelblick mal weiten dürfte ...

Euer Zeitungshändler kriegt garantiert unter zehn berufliche Mails am Tag.

Die Lehrerinnen und Erzieherinnen eurer Kinder ebenfalls.

Die Fahrer von Bus und U-Bahn ...

Eure Friseuse ...

Die Verkäuferinnen, Regalpackerinnen und Kassiererinnen in eurem Stamm-Supermarkt.

Wie viele berufliche Mails am Tag kriegt das Personal eurer Kantine?

Die Kellnerin beim Feierabendbier?

Alles klar langsam?

My. hat gesagt…

Elf in der Stunde - mein Traum von echter Langeweile.

My.

Alex Levin hat gesagt…

Als Durchschnittswert finde ich das ganz realistisch. Es gibt immer noch viele Menschen, die beruflich keine E-Mails bekommen, von Säglingen über Bäckerr zu Alzheimerpatienten. Solche Umfragen sind zwar lustig, aber ausgesprochen wertlos.
;-)

My. hat gesagt…

Alex, die Alzheimerpatienten kriegen schon deutlich mehr als 11 Mails am Tag - sie haben es nur vergessen :)

My.,
der den nicht auslassen konnte

Anonym hat gesagt…

Säuglinge sind aber auch selten berufstätig, daher bei dieser Umfrage wohl außen vorgelassen worden. Insofern geht m.M.n. der Punkt an Frank, ich glaube auch nicht, dass z.B. Dachdecker auch nur eine Mail an ihrem Arbeitsplatz empfangen.
Gruß aus Halle,
Thomas