28 Mai 2011

Bunter, knalliger Bilderreigen

Ich bekenne, dass ich Fan der »Fluch der Karibik«-Reihe bin. Klar handelt es sich hier um kommerzielles Hollywood-Kino und um nichts anderes als um eine Disney-Verarbeitung, aber die ersten drei Teile unterhielten mich wunderbar. Ohne Johnny Depps Verkörperung des Captains Jack Sparrow hätte ich allerdings sicher nicht so viel Spaß daran gefunden.

Gestern schauten wir uns jetzt den aktuellen Teil an. »Fremde Gezeiten« greift Motive des tollen Romans »In fremden Gezeiten« auf, der von dem Schriftsteller Tim Powers stammt. Powers ist hierzulande leider ziemlich untergegangen, dabei hatten alle Romane, die ich von ihm las, richtig tolle phantastische Elemente – leider ist nur ein Bruchteil davon in den Kinofilm übergeflossen.

Gelungen war das ganze dennoch: Die kunterbunte Jagd von England aus und über den Ozean sowie die Suche nach der Quelle der Ewigen Jugend – das war alles toll in Szene gesetzt. Die Meerjungfrauen und der Kampf gegen sie war ein Höhepunkt des Films, auch sonst wurde nicht an gelungenen Szenen gespart.

Der »boah ey«-Effekt des ersten Teils wird sich nie wieder herstellen lassen. Aber die Macher der Reihe schafften es auch bei der vierten Ausgabe, zumindest mich sehr gut zu unterhalten. Und das ist nach einer anstrengenden Arbeitswoche nicht das schlechteste ...

Kommentare:

Michel hat gesagt…

"Gestern schauten wir uns jetzt den dritten Teil an."

Dann freut es Dich sicher zu hören, dass es von der Reihe vier Filme gibt!

;-)

Ups, weiter unten stimmt dann die Menge der Filme wieder:
"... bei der vierten Ausgabe..."

Michel hat gesagt…

Haste recht, die Filme sind Unterhaltung pur und Johnny Depp beim Spielen zuzuschauen ein wahrer Genuss!
Wer ins Kino geht und bei diesen Filmen einen tieferen Sinn erwartet, ist gewiss selber Schuld.

Enpunkt hat gesagt…

Argl, Michel. Das war ja wieder mal typisch; das kommt davon, wenn man schnell bloggt und nicht selbst redigiert ... Ich ändere jetzt ausnahmsweise den Text, lasse aber Deine freundliche Korrektur stehen. Danke!

Carstonos hat gesagt…

Hmm,da haben wir wohl unterschiedliche Filme gesehen.
Der Film hatte Längen, keine Sense of Wonder und die 3D-Effekte waren erbärmlich.Schade,seufz.

Enpunkt hat gesagt…

An Carstonos: Ich habe die zweidimensionale Version geguckt. Drei-D wird m.E. völlig überbewertet, das haben die letzten 3D-Filme gezeigt. Also lasse ich es und erspare mir Geld sowie entsprechende Enttäuschungen.