20 Juni 2013

Durch Dubai per Bahn

Rückblick auf den Trip in die Emirate im Mai 2013

Denken die meisten Leute an Dubai, fallen ihnen haufenweise Klischees ein. Die sind meist nicht falsch: Die Stadt ist in mancherlei Hinsicht ein Alptraum als Stahl und Beton, aus protzigem Reichtum auf der einen und knallharter Straßenarbeit auf der anderen Seite. Man kann den Besitzern von Dubai aber nicht absprechen, dass sie alles unternehmen, ihr kleines Land auf die Zukunft einzustellen.

Dazu zählt eine hochmoderne Bahn, durch die wesentliche Stadtteile miteinander verbunden werden. Bei meinem ersten Besuch in der Stadt war die Bahn noch nicht so weit, und auch im Mai 2013 war noch lange nicht alles fertig. Aber sie funktionierte hervorragend, vergleichbar vielleicht mit dem höchst effektiven System in Singapur.

Die Beschilderung sowie die Ansagen waren in arabischer und englischer Sprache, alles gut zu verstehen. Die Züge kamen pünktlich, sie waren piekfein sauber, und sie fuhren in rasantem Tempo. Die einzelnen Stationen waren gut klimatisiert, verfügten über verschiedene Ausgänge, und die wiederum waren gut beschildert.

Die Tickets sind einigermaßen preiswert, wir nahmen Tagestickets, die keine fünf Euro umgerechnet kosten. Wer will, kann sich auch so »Abbuch«-Tickets kaufen, wie ich sie von Singapur her kenne: Da wird jede Fahrt einzeln abgebucht, und man kann immer wieder nachladen.

Worin sich die Bahn in Dubai von allen anderen unterschied: Es gab einen speziellen Wagen, der nur für Frauen und Kinder zugelassen war. Frauen durften natürlich auch in die »normalen« Wagen einsteigen, aber sie konnten sich ebenso in den für sie reservierten Wagen zurückziehen. Das ist dann wohl die spezielle islamische Methode ...

Kommentare:

Kyr hat gesagt…

Die Bahn in Dubai kenne ich nicht, aber die Bahn in Singapur. Da bin ich heute noch (knapp 6 Jahre später) massiv beeindruckt über das System. Vier Sprachen, viele Analphabeten, kein Müll, günstige Preise. Eine geniale Lösung.

Enpunkt hat gesagt…

Die Bahn in Singapur habe ich auch x-mal benutzt; da war ich jedesmal komplett beeindruckt. (Ich hab fast eine Woche in einem sehr moslemisch-malayisch geprägten Viertel gewohnt; ein andermal in Little India - da braucht man immer die Bahn oder den Bus, und das war stets cool.)

Die Metro in Dubai ist komplett vergleichbar.