01 Juli 2018

Ein Tierchen ohne Hals

Wenn ich mich dem Rad in der Stadt unterwegs bin, achte ich gelegentlich auf die Details, die man am Straßenrand erkennen kann. So freute ich mich über Jahre hinweg über ein Bild an einer Hauswand, das man wohl als Street Art bezeichnen könnte. Es war ein wenig versteckt, man musste schon daran vorbeikommen, um es zu sehen.

Für mich war es immer ein Tierchen ohne Hals, und ich war mir nie sicher, ob es sich um ein Reh oder sonstwas handelt. Irgendwann bemerkte ich, dass an dem Tier gekratzt wurde. Pinselstriche nahmen Elemente weg, veränderten es.

Und als ich dieser Tage an der betreffenden Ecke vorbeiradelte, stellte ich fest, dass es nicht mehr zu sehen war. Anstatt des Tierchens sah ich nur noch die langweilige Farbe, mit der das gesamte Haus angestrichen war. Das fand ich ein wenig traurig – und deshalb zeige ich hier noch mal das Tier, wie es vor zwei Monaten noch zu sehen war.

Kommentare:

Jojo hat gesagt…

Apropos Streetart in KA: sind dir auch die pizzatellergroßen Smileys aufgefallen, die letztes Jahr überall verteilt waren? Ein paar sind noch zu sehen. Weiß jemand, ob es damit eine besondere Bewandnis hatte oder ob die einfach "nur so für hübsch" waren?

Enpunkt hat gesagt…

Aufgefallen sind sie mir, aber ich habe mir nicht sooo viel dabei gedacht. Eigentlich gar nichts.

Rotwerd.

Jojo hat gesagt…

Okay, ich dachte nur, dass man als eingeborener Karlsruher da vielleicht eher was mitgekriegt hat.