07 September 2010

Seminar-Planung für 2011

Wie schnell die Zeit voranschreitet, belegt dieser Tage die Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel: Bereits jetzt liegen die Termine fürs Jahr 2011 fest - und es ist ja noch sooooo lange bis dahin. Aber ich bin auch im Jahr 2011 in zwei Seminaren als Dozent dabei, und das ist eine erfreuliche Nachricht.

Das Motto vom 25. bis 27. März 2011 ist: »Phantastische Literatur schreiben - Langformen in Fantasy, Horror und Sciencefiction.« Meine Co-Dozentin hierfür ist Kathrin Lange.

Das Motto vom 16. bis 18. Dezember 2011 ist: »Vier Seiten für ein Universum - Die Sciencefiction-Kurzgeschichte.« Mein Partner bei diesem Seminar ist der Kollege Uwe Anton.

Kommentare:

ArnoE hat gesagt…

Hallo Klaus,

nachdem ich im Dezember 2008 bereits das Seminar für die SF Kurzgeschichte besucht habe, wollte ich mal fragen, wie das Phantastik-Roman-Seminar funktioniert?
Diskutieren die Teilnehmer über Exposees, Weltenentwürfe, fertige Romanteile?
Oder wie kann ich mir das vorstellen?
Gibt es auch da eine Schreibaufgabe, oder muss ich Exposee, oder ein Probekapitel einreichen?
Ich kann mir zwar vorstellen, dass es immer etwas anders abläuft, aber eine grobe Vorstellung was in Wolfenbüttel in diesem Seminar geschieht, fände ich hilfreich.

Enpunkt hat gesagt…

Boah ... wenn ich das jetzt ausführlich hinschreibe, brauche ich mehrere Seiten.

Auf der PERRY RHODAN-Homepage und in diesem Blog hier habe ich mehrfach Berichte von Wolfenbüttel-Seminaren gebracht, hier der Link zu einem Logbuch:
http://www.perry-rhodan.net/aktuell/logbuecher/2008020601.html

Generell: Es gibt eine Vorher-Aufgabe. Und man reicht als Autorin oder Autor vorher auch eine Textprobe ein, die in gewisser Weise die Grundlage bildet.

ArnoE hat gesagt…

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Der Link war hilfreich.