11 Juni 2007

Das neue OX und der Peter


Wieder eine neue Ausgabe des Fanzines (oder Magazins; sucht's Euch aus!) OX. Vom Cover gucken mich sechs Männer sehr ernsthaft und sehr langweilig an, im Inhalt gibt es einige layouttechnische Änderungen, die mir sehr gut gefallen – sieht aufgeräumter und professioneller aus.

Meine Fortsetzungsgeschichte mit Peter Pank in der Hauptrolle geht auch in dieser Ausgabe weiter. In der Folge 8 von »Und: Hardcore!« gibt es einen Rückblick an den Anfang des Jahres 1987, was in diesem Fall bedeutet, daß die Hardcore- und Punk-Kids von heute mal einen kleinen Einblick in die damalige Siff-Punk-Szene erhalten. (Wobei ich ja denke, daß das heute nicht anders ist, höchstens verschärfter in mancherlei Hinsicht.)

Keine Ahnung, wie viele Leute die Geschichten mit Peter Pank lesen. Mir macht zumindest das Schreiben viel Spaß, und irgendwann gibt es hoffentlich diese aktuellen Folgen auch als Buch zu lesen.

Kommentare:

ernestine hat gesagt…

Na, das hoffe ich aber auch, dass die aktuellen PePa-Stories zwischen festen Buchdeckel erscheinen. Avignon kann ja nicht das Ende sein. Würde zu gerne wissen, was nach der Rückfahrt nach Deutschland passierte und wo die Drogen gelandet sind. Selbstverständlich alles rein privat ...

Enpunkt hat gesagt…

Ähm, ja. Wobei ich noch nicht genau weiß, ob die Drogengeschichte noch einen breiten Raum einnehmen soll ...

Ulf I. hat gesagt…

NEUROSIS mögen ja langweilig gucken, aber deren neues Meistwerwerk ist (imho) so begeisternd, kathartisch und mitreißend wie seit Jahren nicht.

Der Peter Pank soll ma schön als Buch kommen, meine Kohle kriegste jedenfalls.

Mönsch, das OX hat sich echt ganz schön entwickelt...! Bin da als Autor aus Zeitmangel vor ca. 2 Jahren ausgestiegen und bereue es heute noch. Ist schon beeindruckend, was Joachim und Crew da so geschaffen ahben.

Enpunkt hat gesagt…

NEUROSIS habe ich schon lange nicht mehr gehört. "Souls on Zero" war anfangs der 90er Jahre ein Meisterwerk, und ich fand die Band auch live beeindruckend. Muss ich mir mal wieder anhören ...

... wenn meine seit einigen Tagen anhaltende Begeisterung für THE RIFLES vorüber gegangen ist ...