19 März 2013

Mehr Steuern?

Nicht dass ich ernsthaft vorhätte, die SPD und diesen Steinbrück zu wählen, aber eigentlich ist mir eine Grundaussage im Wahlprogramm ja glatt sympathisch: Wir wollen die Steuern erhöhen ... Das traut sich ja sonst keiner zu sagen. Es wird der SPD allerdings sicher dabei helfen, deutlich unter dreißig Prozent zu landen und allerhöchstens einen Platz am Katzentisch der Großen Koalition zu erhalten.

Aber sollte man partielle Ehrlichkeit nicht belohnen? Alle anderen Parteien lügen herum, dass sie die Steuern senken wollen, vorneweg die FDP, die dafür dann wieder gewählt wird. Mit dieser Lüge kamen Westerwelle und Co. beim letzten Mal auf eine irrsinnige Zustimmung; ich kenne selbst Leute, die FDP gewählt haben, weil sie dachten, das Steuersystem werde wirklich besser, einfacher und gerechter.

Schon klar: Die Linkspartei ist für Steuererhöhungen. Na klar: für die »Reichen«. Das kann man schön einfach formulieren, das kapiert dann auch jeder, der sich selbst für arm hält. Und es wird jeden halbwegs ordentlich verdienenden Menschen davon abhalten, sein Kreuzchen bei »links« zu machen: Man will ja selbst nicht mehr Abzüge.

Die SPD eiert herum, wie man derzeit ständig in Talkshows und anderen öffentlichen Äußerungen sehen kann. Fakt ist: Wenn die Steuern für die sogenannten Besserverdienenden hochgehen, werden sich auch die Steuern für Normalverdiener wie mich erhöhen. Diese Aussage traut man sich jedoch nicht zu, da eiern die Genossen herum.

Dabei ist doch jedem vernünftigen Menschen klar, dass der Staat mehr Geld braucht. Nur so lassen sich die maroden Sozialsysteme, die maroden Straßen, die maroden Gas-, Wasser- und Abwasserleitungen, die marode Energiepolitik und viele andere marode Dinge sinnvoll instandsetzen. Das Problem ist nur, dass dafür keiner Steuern zahlen will.

Dummerweise fragt mich ja niemand, wofür der Staat meine Steuern ausgeben darf. Wenn ich entscheiden dürfte, wohin die vielen schönen Tausender wandern, die jedes Jahr erst gar nicht auf meinem Konto landen, stiege vielleicht auch meine Lust darauf, Steuern zu zahlen.

Aber dummerweise bezahle ich für bescheuerte Bauprojekte wie Stuttgart-21, gruselige Politiker wie Peer Steinbrück oder machtgeile Aktionen wie neue Kampfbomber ... und darauf habe ich keine Lust. (Wobei ... Hey, es ist egal, wo ich bei einer Bundes- oder Landtagswahl das Kreuz setze: Als Normalsterblicher ist man immer der Arsch ...)

Kommentare:

Ben Loesel hat gesagt…

Naaaa, so ganz egal ist es nicht. Vielleicht waere ja die "Alternative fuer Deutschland" was fuer Dich ;) Die bringt sich gerade mit "liebenswerten" Positionen in Stellung.

PS. Fuer S21 hat sich ne Mehrheit bei einer Volksabstimmung ausgesprochen (ok, war anders formuliert... aber trotzdem). Verdammte Mehrheitsmeinung ;)

Enpunkt hat gesagt…

Na gut, das mit der »Alternative für Deutschland« überlege ich mir noch mal; laut »Spiegel« ist das ja eine Partei »für Männer über fünfzig« - dann habe ich ja noch einige Monate Zeit ... haha.

S 21: Bei der Abstimmung ging es nicht um den bescheuerten Bahnhof, sondern um die Finanzierung. Mir ist unverständlich, dass die Grün-Rote Regierung das auch so sieht. Eine Mehrheitsmeinung kann auch durch Lügen zustande kommen.