27 Oktober 2009

Biestig als Punkrock-Hoffnung


Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten zwei Jahren die Band Biestig aus Karlsruhe gesehen habe. Meist spielten die zwei Mädchen (angesichts des Alters ist der Begriff noch völlig angemessen) als Vorgruppe vor Bands wie Bambix – und errangen dabei längst mehr als nur Achtungserfolge.

Jetzt gibt's mit »Nebenan« den ersten offiziellen Tonträger (das Demo, das 2008 rauskam, habe ich irgendwie zu kaufen vergessen), für den Rookie Records verantwortlich ist. Die LP habe ich noch nicht in den Händen gehalten, werde ich mir aber noch kaufen; die CD sieht aber schon mal gut aus. Und sie steckt seit Wochen im CD-Fach meines Büro-Computers und läuft hier ziemlich oft. Weil sie einfach gut ist.

Musikalisch ist es schon Punkrock, wenngleich auf Schlagzeug und Gitarre sowie Gesang »beschränkt«; ich vermisse bei den Stücken aber keinen Bass oder irgendwie aufgemotztes Zeug. Die Melodien stimmen, es ist stets ein Stück »Rotzigkeit« enthalten, auch in den Stücken, in denen es poppig zugeht, die eher »plänkeln« und nicht unbedingt heftig losrocken. Manchmal drängt sich bei mir glatt ein Vergleich zu Hans-A-Plast auf; wobei Biestig-Sängerin Jule die bessere Stimme hat.

Inhaltlich spielen Teenagerthemen und Liebesleid eine große Rolle; bei »I Hate You« wird sogar gebrüllt. Texte wie »Null Bock« oder »Warum sich erst verstehen« greifen aktuelle persönliche Themen auf, während auf politische Inhalte oder irgendwelche Parolen verzichtet wird.

Insgesamt eine überdurchschnittliche Platte, die ich mit Lob überschütten kann, ohne eine Sekunde lang irritiert zu sein. Rundum sympathisch und gelungen.

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Interessante Rezi. LP? So richtig aus Vinyl?

Enpunkt hat gesagt…

Vinyl wird's schon sein, grins. Aber ernsthaft: Ich habe die LP noch nicht gesehen, aber wenn's die gibt, kaufe ich sie mir. Die meisten aktuellen Punkrock-Bands machen nach wie vor Vinyl, und Rookie Records kümmert sich da auch meist drum, daß sie in der Richtung was gebacken bekommen.

Hör Dir mal die Stücke auf der Myspace-Seite an.

Enpunkt hat gesagt…

Noch eine Aussage vom Label-Chef Jürgen, kam per Mail:

»ja, es gibt vinyl. so richtig schön mit bedruckten innenhüllen und
inside-out-druck (also die rauhe seite des covers außen), yeah!«

Die LP ist bei Flight13.com im Versand zu erhalten.

Enpunkt hat gesagt…

... und ich hab' das Vinyl mittlerweile gekauft und angehört; die Platte sieht wirklich super aus.