04 Juni 2011

Lecker beim Hammer

»Hammer's Restaurant« schreibt sich wirklich so, und das Logo des Gasthauses will ich erst gar nicht kommentieren; eigentlich wäre das ein Grund gewesen, die Räumlichkeiten nicht zu betreten. Aber dann hätte ich ja etwas verpasst – und das hatte ich im voraus schon gewusst.

Das Restaurant genießt einen hervorragenden Ruf, nicht nur in Karlsruhe, sondern weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Erwähnungen in internationalen Gastronomieführern sowie in Fachzeitschriften gehören für das Restaurant dazu.

Wir waren zu viert, und jeder wählte eigene Schwerpunkte – und alle waren zufrieden. Auf der Speisekarten sind keine vegetarischen Gerichte aufgeführt. Wer fragt, bekommt aber dennoch etwas sehr leckeres; in meinem Fall ein Gericht mit Spargel, in einer Zubereitungsart, wie ich das noch nie gegessen hatte.

Die anderen hatten Fleisch- oder Fischgerichte und äußerten sich alle lobend. Ebenso hervorragend waren die Beilagen, der Salat, das Dessert oder auch die Weine; alles in allem gab es nichts zu meckern, nicht einmal eine Chance dazu blieb.

Ebenso gut die Bedienung: Die beiden Herren waren charmant und witzig, berieten fachgerecht beim Wein und waren stets aufmerksam zur Stelle. Dass das ganze seinen Preis hatte, dürfte niemanden verwundern – ich war aber der Ansicht, dass die Menüs unterm Strich sogar preisgünstig waren.

Gerne mal wieder!, dann im Freien. Und ich bin dann bitteschön nicht der Trottel, der fahren muss.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist zwar schon ein weilchen her, aber das kann ich nur bestätigen.

Anonym hat gesagt…

Der Post hat mich direkt an das Lied Biergoumet von Die Ärzte erinnert (http://www.youtube.com/watch?v=mhjsRx3vL5w)