08 Januar 2019

Gedenken an die Aktion Rheinland

Meine Verbindungen zur Stadt Düsseldorf sind nicht besonders gut, ich war in all den Jahren dort nicht gerade oft. Deshalb kenne ich mich auch mit der Historie der rheinischen Metropole nicht aus und wusste bis vor kurzem nichts von der Aktion Rheinland.

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs, als sich die alliierten Truppen bereits Düsseldorf näherten, versuchten einige Zivilisten den Endkampf um die Stadt zu verhindern. Sie verhandelten mit den amerikanischen Truppen, wurden aber verraten und hingerichtet. Die Mörder wurden nach dem Krieg übrigens freigesprochen ...

In Erinnerung an diese Ereignisse im April 1945 wurde im Jahr 2015 eine CD zusammengestellt, die den Titel »Aktion Rheinland« trägt. 21 Bands aus Düsseldorf und Umgebung präsentieren 21 Stücke – und das ist nicht nur irgendein Sampler, der allerlei Kram versammelt, sondern wirklich eine spannende Reihung unterschiedlichster Bands und Projekte.

Klar sind bekannte Bands wie die Broilers (hier mit Stadion-Rock, aber mit einem klarsichtigen Text über Heimat und Identität) und die Toten Hosen (mit einer starken Version des Liedes »Die Moorsoldaten«) dabei. Dazu kommen Bands, die ich kenne, wie etwa Die Krupps (mit wuchtigem Elektro-Sound) oder Heavy Gummy (die die Ereignisse des 16. April 1945 vertonten).

Interessant ist die Mischung allemal. Es findet sich konventionelle Rockmusik mit deutschen und englischen Texten, deutschsprachige Popmusik, ein wenig Elektro, ziemlich cooler HipHop von JayJay, sogar klassische Musik vom Converse Quartet. Alle Bands und Projekte stammen aus Düsseldorf und Umgebung, allesamt stellen sie sich politisch klar auf.

Ich habe mir die CD mehrfach angehört. Nicht alles gefällt mir, nicht alle Stücke gehen in eine musikalische Richtung, die mich erfreut. Das Gute daran ist sowieso: Man kann sie mehrfach hintereinander anhören, sie wurde zumindest mir nicht langweilig.

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Wer die kurze Geschichte der Aktion Rheinland nachlesen möchte, kann dies auf der entsprechenden Internet-Seite tun. Hier:
http://aktion-rheinland.de/historie/

My. hat gesagt…

Deine Connections nach Düsseldorf sind bestens.
Ich bin Düsseldorfer.
Und mein Bruderherz auch.
Wir kennen dich.
Wir mögen dich.
Düsseldorf liebt dich.

:)))))

RoM hat gesagt…

Servus, Klaus.
Es gibt in 'Die Brücke' eine Szene, die zeigt wie Günter Pfitzmanns Figur von zwei "Kettenhunden" über den Haufen geschossen wird, weil er die ihm anvertrauten Kindersoldaten (!) nicht ihrem Schicksal überlassen will.
bonté