17 August 2010

Ein interessanter Mensch

Ich gestehe, dass ich bis vor wenigen Tagen nicht wusste, wer Florian Ulrich Stöhr ist. Das hat sich geändert, und seither habe ich eine gewisse Faszination für den jungen Mann entwickelt, der schon über 20.000 Euro für Schönheitsoperationen ausgegeben hat, als Beruf ernsthaft »Model & Jet-Setter« angibt und bei einer Körpergröße von 1,80 Metern gerade mal 59 Kilo wiegt.

(Das ist schon sehr schlank. Okay, er hat sich auch eine Rippe entfernen und den Magen verkleinern lassen, damit's klappt.)

Der junge Mann aus wohlhabendem Haus bemerkte schnell, dass er keine Lust auf arbeiten hat. Nachvollziehbare Begründung: »es ist schöner Dienstleistungen zu empfangen als sie zu geben«. Stattdessen kümmerte er sich um seine Karriere, stellte sich auf den roten Teppich und wurde offensichtlich ein sogenannter Promi. Dass ich noch nichts von ihm gehört habe, liegt daran, dass ich die einschlägigen Fernsehsendungen nicht angucke und die richtigen Hefte nicht lese.

»Viele kennen mich als Partymensch und mit meinem Champagnergläschen«, schreibt er auf seiner empfehlenswerten Homepage über sich selbst. Er sei aber auch ein engagierter Mensch und unterstütze allerlei Hilfsprojekte.

Alles in allem klingt das nach einem spannenden, abwechslungsreichen und absolut nachahmenswerten Leben. Da sage ich fröhlich »Daumen hoch!« und wünsche nur das beste. Übrigens will er sich Implantate in den Hintern einsetzen lassen. Da werde ich dann – nachdem ich den Daumen erst gehoben habe – ihm eifrig die Daumen drücken, dass alles gut klappt und die Karriere weiterhin so toll verläuft.

Kommentare:

Frank Böhmert hat gesagt…

Ähh?

Alles in Ordnung, Klaus?

Das ist so ziemlich der verstrahlteste Blogbeitrag, den ich bisher bei dir lesen durfte :-D

Anonym hat gesagt…

Das ist dann wohl das erste männliche IT-Girl.
Der Typ könnte zur APPD passen, denn die sagen ja "Arbeit ist Scheiße".

Gruß Rainer aka RaMa