16 Dezember 2015

Baboon Show rotzen und rocken

Eine röhrende Frauenstimme, ein rotziger Sound – die schwedische Band Baboon Show begeistert seit einigen Jahren die Punkrock-Szene nicht nur hierzulande. Hört man sich die vierte Platte der Band an, die den schönen Titel »Punkrock Harbour« trägt, wird auch schnell klar, warum das so ist: Dieser Band verzeihe sogar ich ihre Ausflüge in den Hardrock, weil die Melodien stets sitzen und hervorragend klingen.

Aus Gründen, die ich schamhafterweise lieber verschweigen möchte, habe ich die Band ja noch nie live gesehen. Es gibt sie seit 2003, die erste Platte wurde 2004 veröffentlicht. Vor allem live gilt die Band als ungeheuer druckvoll, vor allem die Sängerin turnt auf der Bühne immer eifrig herum und pfeffert ihre Lieder mit viel Energie ins Publikum.

Mir bleibt halt ihre Platte, und die ist schlichtweg gut. Das knallt und rockt und rollt, das ist knallige Musik zwischen klassischem Punkrock und ebenso klassischem Hardrock, die ich mir immer wieder anhören kann. So muss es sein!

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Wer sich direkt auf der Seite der BABOON SHOW umgucken will, kann das hier tun:
http://www.thebaboonshow.de/

Enpunkt hat gesagt…

Zu dem großartigen Stück »You Got A Problem Without Knowing It« von BABOON SHOW gibt's eine starkes Video bei YouTube, das auch die Live-Präsenz der Band zeigt:
http://www.youtube.com/watch?v=jMIycFOj-zA