07 November 2010

Der Pforzheimer Bottich

An diesem Samstag abend, 6. November 2010, ging es nach Pforzheim, wo es nach aktuellen Gerüchten einen neuen Punkrock-Schuppen geben sollte. Der Laden hieß »Bottich«, lag verkehrsgünstig direkt unter dem Rathaus der Stadt und entpuppte sich als Veranstaltungsort, an dem vor allem Folk und Jazz veranstaltet wurde.

Viel Beton und alles sehr schlicht, dazu haufenweise junge Leute - ich kam mir vor wie in den 80er Jahren. Alles sehr sympathisch und sicher mal wieder ein Grund, nach Pforzheim zu fahren.

Als erste Band spielten Fragment aus Pforzheim; wie ich hinterher erfuhr, war es der erste Auftritt der fünf Jungs. Im Prinzip gab's eine wütende Mischung aus Geschrei und Gebrüll, voller Energie und Heftigkeit, irgendwie wie eine Kreuzung aus Extreme Noise Terror und Rorschach - das heimische Publikum feierte das auch gut ab.

Danach Social Sukas, die aus Köln stammten und im Prinzip Skinhead-Hardcore der klassisch amerikanischen Schule spielten. Ruppig und aggressiv, mit einem fies auf der Bühne herumtobenden Glatzkopf. Das hatte was, aber nach einiger Zeit laberte ich dann lieber vor der Tür mit mitgereisten Trinkkumpanen.

Immerhin warteten wir auf die Hauptgruppe: Gewapened Beton hatte ich schon der »Alten Hackerei« in Karlsruhe gesehen, und die vier jungen Holländer ließen auch an diesem Abend nix anbrennen, sondern bolzten sich mit rasantem Tempo durch ihre Stücke. Das gefiel mir gut, sogar der teilweise stumpfe Pogo entlockte mir ein fröhliches Grinsen.

Im Gegensatz zum Slime-Konzert am Vorabend war der Besuch im »Bottich« so richtig Punkrock. Dazu gehörte dann auch die Heimfahrt mit vier angesoffenen bis hackepallebreiten Leuten in meinem Auto sowie das Ins-Haus-Schleppen eines nicht mehr so richtig gehfähigen Kollegen ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey, hast da einen Rechtschreibfehler drin! Mach mal aus dem schlecht aussehen ein schlicht aussehen und Social Sukas kommen aus Köln und nicht Calw!!!
Ansonsten fettes Dankeschön für das schöne Review.

Grüße aus dem Bottich
Nico

Enpunkt hat gesagt…

Boah - rasche Reaktion! Danke!

Das mit "Köln" habe ich falsch verstanden, peinlich. Klingt ja auch ähnlich wie "Calw", ähm. Und "schlecht" und "schlicht" klingen auch sehr ähnlich; vielleicht hätte ich den Text nicht schreiben sollen, während ich Radio machte ...

Und wer sich jetzt wundert: Ich hab's korrigiert, lasse aber den Kommentar stehen.

Enpunkt hat gesagt…

Noch eine Ergänzung - auf dieser Homepage gibt's schon eine schicke Foto-Show:
http://www.ka-news.de/fotos/bilddetail/cme504102,598890