08 Februar 2012

Aktuelles vom Nazi-Terror

Wer in diesen Tagen das aktuelle »Antifaschistische Info-Blatt« aus Berlin liest, hat eine wenig erheiternde Lektüre vor sich: Die Darstellung des sogenannten Zwickauer Terror-Trios, die derzeit aus den gängigen Medien so gut wie verschwunden ist, nimmt in der vorliegenden Nummer 93 breiten Raum ein. Vor allem aber widmet sich das »Antifa-Info« auch der Art und Weise, wie die Nazis teilweise vom Verfassungsschutz behütet, finanziert und aufgebaut werden.

Wie immer ist das 60 DIN A4-Seiten starke Blatt eine unverzichtbare Lektüre für all diejenigen, die sich für das Thema interessieren oder die aktiv gegen Nazis vorgehen möchten. Wo sonst erfährt man als Leser so viel über Rechtsextremismus, Nazi-Gruppierungen im Ausland (diesmal geht's unter anderem um die Hetze gegen Sinti in Osteuropa) oder eben hiesige Nazi-Terrorgruppen?

Eindrucksvoll finde ich den Artikel über den Boxer Johann Trollmann, der wegen seiner »Zigeuner-Abstammung« in der Nazi-Zeit ausgegrenzt, verfolgt und zuletzt im Konzentrationslager brutal ermordet wurde. Ebenso spannend ist die Darstellung zur aktuellen Lage bei der NPD und anderen Nazi-Gruppierungen.

Wie schon gesagt: eine unverzichtbare Lektüre – das Heft gibt's im örtlichen Infoladen oder selbstverständlich im Abonnement. Lohnt sich!

Kommentare:

achim h. aus b. hat gesagt…

Hallo Enpunkt, der erste Satz dieses Blogbeitrags hat mich verwirrt. Warum schreibst Du da von "wenig erhellend", wenn Du doch im Folgenden das Blatt als sehr erhellend preist? Einfach ein Wort zu viel?

Enpunkt hat gesagt…

Arrrrrgl, ich sollte meine Texte besser korrekturlesen. Ich meine natürlich »erheiternd«; Mist, verdammter.

Danke für den Hinweis. Ich korrigiere den Eintrag, lasse unsere Kommentare aber zur Dokumentation stehen.