05 Juni 2009

Kein Bock auf Wahlen

Die Europawahl steht vor der Tür, in Baden-Württemberg dazu noch die Kommunalwahl. Ich werde beide Wahlen nicht dazu nutzen, meine Stimme abzugeben.

Behaupten, ich wollte die Wahlen ignorieren, kann ich nicht. Dafür habe ich mich zu sehr damit beschäftigt. In Karlsruhe habe ich beispielsweise sehr wohl die Parteiprogramme angeschaut und sie verglichen. Hätte ja sein können, daß mich eine Partei anspricht, in dem chaotischen Durcheinander von Befürwortern und Ablehnern von Projekten wie der zweiten Rheinbrücke, der Untertunnelung der Innenstadt oder neuer Kohlekraftwerke am Stadtrand ... war aber nicht.

Und bei der Europawahl? Nach Monaten der Vorwahlzeit kann ich von keiner einzigen Partei sagen, was sie eigentlich für Europa vorhat. Silvana aus Karlsruhe behauptet, Arbeit müsse sich wieder lohnen, und strahlt mit ihrem Mannequin-und-Rechtsanwältin-Lächeln von den Plakaten. Na gut. Aber wenn die Europawahl nur dazu genutzt wird, die üblichen landespolitischen Argumente zu plakatieren und ansonsten nix verlautbaren zu lassen, kann Europa meinetwegen weiterhin von den Bürokraten regiert werden.

Ich war wirklich interessiert. Ich hatte sogar darüber nachgedacht, mir Briefwahlunterlagen zu besorgen. Aber ich stellte von Tag zu Tag eine größere Wahlmüdigkeit fest. Die wollen meine Stimme nicht, die geben sich nicht mal Mühe.

Und deshalb geh' ich jetzt in Urlaub. Wir lesen uns danach wieder ...

Kommentare:

wahlalternative hat gesagt…

http://www.piratenpartei.de/navigation/politik/unsere-ziele

Rüdi hat gesagt…

Die Piratenpartei ist sehr zu empfehlen!
http://www.piratenpartei.de

Enpunkt hat gesagt…

Na ja, ich finde Urheberrecht wichtig. Mag sein, dass das spießig ist, aber das Gerede über "Piraterie" täuscht nicht darüber hinweg, dass es oftmals schlicht um Diebstahl geht.

MartinM hat gesagt…

Ich sehe das etwas anders, etwa so:

http://kl.am/rKm

MM

Anonym hat gesagt…

Gar nicht hingehen tut denen nicht weh. Wenn man niemanden seine Stimme geben mag, sollte man wenigstens das grosse Kreuz wählen, sprich, ungültig wählen! Das signalisiert auch am besten, was Du hier beschreibst.
Wenn Du gar nicht hingehst, bist Du in der Statistik einer der "Politikverdrossenen". Und das biste ja offenbar eben nicht. Du würdest ja wählen, wenn sie nur ihren Job auch machen würden.

Gruss,

der Tschwän

Kongo-Otto hat gesagt…

Hab auch gut gestaunt, als ich den Namen "Piratenpartei. Die Partei" vor einem Wahlspot nach den Tgaesthemen hörte.
Den Wahlspot fand ich supa, auch' n bisschen lustig. Aber wirklich wählen wollt' ich sie dann doch nicht. Bisschen dünne war die Website und das Programm dann schon.

In Berlin hat sie aber 1,4 % gekriegt, und war damit die beste von den Splitterparteien! Sollen mal weiter machen...

Manfred hat gesagt…

Klaus, Klaus, da wird sich aber mal irgendwann was bewegen, oder? Urheberrecht heute ist fast nur noch eines: Urheberverwertungsrecht. Es liegt aber meist gar nicht in der Hand des Urhebers, sondern eben in den Händen von Verwertern. Das Urheberrecht i.e.S. ist nicht im geringsten in Gefahr! Lediglich das Urheberverwertungsrecht ist unter Druck. Und wie ich finde: mit Recht! Wir leben in einer Wissensgesellschaft! Wissen muss befreit werden und nicht etwa weggesperrt, wie das die Urhberrechtsverteidiger immer fordern. Lies wenigstens "Freie Kultur" von Lawrence Lessig (ist frei zu bekommen!), um Dich auf den Mindeststand der Diskussion zu bringen! :-)

Zitat daraus von Thomas Jefferson: "Wer eine Idee von mir empfängt, mehrt dadurch sein Wissen, ohne meines zu mindern, ebenso wie derjenige, der seine Kerze an meiner entzündet, dadurch Licht empfängt, ohne mich der Dunkelheit auszusetzen."

Diebstahl... PRUUUST! Wie kann man denn etwas stehlen, wenn man es doch nur kopiert?!?!?!

Anonym hat gesagt…

Oh Mann.... Sorry aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Wenn Du wirklich keine Partei findest dann geb eine Enthaltung ab aber nicht hingehen ist keine Lösung.