19 Mai 2016

Kornelius Flowers ist super!

Ich glaube, ich werde auf meine alten Tage zum Fan einer Rock-Band. Gemeint ist in diesem Fall der Sänger und Gitarrist Kornelius Flowers, der mit einigen Begleitmusikern (und einer Musikerin) zusammen eine richtig starke Platte gemacht hat. Die nennt sich mit einiger Ironie dann auch »Vintage Hedonist« und erscheint offiziell zu Beginn des Monats Juni als CD und als Vinylscheibe.

Wenn ich den Begriff »altmodische, aber toll gemachte Rock-Musik« patentieren lassen könnte, würde ich es auf diese Band münzen. Wer einen Vergleich möchte, der möge Gaslight Anthem aus der Schublade ziehen, was so nicht ganz stimmt. Aber wo die Amerikaner ganz selbstbewusst Bruce Springsteen von allem alten Ballast befreien, um eine starke Mischung aus Rock, Liedermacher und Punk zu bauen, zaubert der Musiker aus Trier die 60er-Jahre aus dem Hut, befreit sie ebenfalls von peinlichen Attitüden und holt den Sound von damals ohrwurmtauglich ins »Hier und Jetzt«.

Da pupst die Orgel, da schrammelt die Gitarre, da klopft das Schlagzeug, da wird sauber gebasst – und darüber schwebt die ruhige Stimme des Sängers, die immer ein wenig locker und entspannt klingt. Im Prinzip ist das cooler IndieRock, und »cool« ist hier kein Schimpfwort, ebensowenig wie »60es«.

Das ist ein sehr lockerer Sound, sehr reduziert und angenehm. »Vintage Hedonist« gefällt mir sehr gut – diese Platte hat das Zeug, mein persönliches Sommer-Hit-Album zu werden!

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Auf der Website von Kornelius Flowers gibt es die üblichen Informationen, aber auch einige gelungene Videos:
http://www.korneliusflowers.com/

Enpunkt hat gesagt…

Schönes Video zu »Fire in die Air« von Kornelius Flowers; das ist altmodisch gemachte, saucoole Musik – finde ich ...
https://www.youtube.com/watch?v=dxvfX9v_yIE