07 September 2015

Ganef überzeugt

Er hat eine interessante Stimme, er spielt Gitarre und singt mit einem originellen Akzent. Und er nennt sich Ganef – den Begriff kannte ich vorher nicht, aber er stammt aus dem Jiddischen und bedeutet so viel wie »Gauner«. Gemeint ist ein Liedermacher, dessen CD »Straßenköter« ich dieser Tage zum ersten Mal gehört habe.

Ich gestehe: Am Anfang kam ich nicht in den Sound rein, dann flog die CD wieder aus der Anlage. Es dauerte Monate, bis ich es wieder versuchte, und dann klappte alles. Ich hörte den Liedern zu und fand sie – echt! – von Stück zu Stück besser. Vielleicht, weil ich mich stärker auf den eigenständigen Kosmos des Musikers und Dichters einlassen konnte.

Der Mann wurde in Odessa geboren, wo er auch aufwuchs, und zog im Jahr 1993 nach Deutschland. Er ist also russisch-jüdischer Herkunft, was er in manchen Stücken auch verdeutlicht. Selbstbewusst singt er in einem Stück beispielsweise »Ich bin ein Jude«, wobei er den Stolz auf sein Jüdischsein mit einiger Ironie verbindet.

Generell sind die Texte oftmals ironisch, vor allem mit einem gewissen Augenzwinkern gegenüber seiner »bescheidenen Person«, wie Ganef einmal singt. Dazwischen gibt es übrigens auch Lieder, die aus der Sicht von Kriminellen erzählt werden – Balladen gewissermaßen, die bewusst von den Rändern der Gesellschaft handeln.

Bei den Reimen kommt es dem Sänger nicht darauf an, dass diese »sauber« sind. Das ist anfangs gewöhnungsbedürftig, machte mir dann aber immer mehr Spaß. Der Mann hat eine gewisse Sprachkunst, die mich in ihren Bann zog.

Und die Musik? Meist klimpert die Gitarre, gelegentlich kommen andere Instrumente dazu, etwa ein Klavier, mal klingt es nach klassischem Liedermacher, dann wieder wird geswingt und gejazzt – das alles ist abwechslungsreich und unterhaltsam gleichermaßen.

Langer Rede kurzer Sinn: Das ist eine echt coole CD, die mir von Mal zu Mal besser gefallen hat. Das sollten die anchecken, die mal gern über den Tellerrand gucken oder sich an originellen Reimen erfreuen können!

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Das Stück »Der Überfall« in einer Liedermacher-Live-Version von Ganef:
https://www.youtube.com/watch?v=93iguZc6tvs

Enpunkt hat gesagt…

Weitere Informationen über den jüdisch-russisch-deutschen Liedermacher Ganef gibt's auf seiner Website:
http://www.ganef.de/