23 September 2015

Carrions NN vom Alpenrand

Der Schriftzug ist echt schwer zu lesen, aber das gehört wohl zum Programm: Die Band Carrions NN stammte aus Italien, genauer gesagt kam sie vom nördlichsten Rand des Landes, also an der Grenze zur Schweiz. Die fünf langhaarigen Männer aus Sondrio spielten vom Ende der 80er- bis zum Ende der 90er-Jahre ihren Hardcore-Punk.

Ich habe ihre EP »Attimo di libertá« dieser Tage mal wieder angehört; sie kam 1993 bei dem italienischen Label Blu Bus heraus, das in jenen Jahren mit die wichtigsten Platten aus Italien veröffentlichte. Die EP mit ihren drei Stücken ist für diese Zeit sehr typisch.

Das Schlagzeug ist schnell, dazu sägt die Gitarre in rasantem Tempo durch die Stücke. Alles wirkt ein wenig hektisch, wenngleich kein Chaos-Punk entsteht. Die rotzig-brüllende Stimme des Sängers steckt voller Energie.

Der knallige Sound überzeugt, wenngleich man die Band echt nicht kennen muss. Für die italienischen Verhältnisse jener Zeit ist die Band sowieso erstaunlich »punkig«. Nicht von der Optik her, sondern eher vom Sound: Im Prinzip ist das pogotauglich und jenseits aller stilistischen Experimente, die es anfangs der 90er-Jahre gern in Italien gab.

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Die alte Platte von den CARRIONS NN gibt's so gut wie nirgends mehr zu kaufen. Hier hat sie jemand bei Youtube eingestellt:
https://www.youtube.com/watch?v=GYXGemMHnjA

zeta hat gesagt…

Ciao, I'm marco 'z' from carrions n.n. thanx for talking about us. Yesterday we played in morbegno, italy, maybe our last live (or maybe not 😃). After attimo di libertá, we recorded a demo tape : 'colori persi' we restarted last year (2015) only to make a couple of live for our 50 years of life.