20 August 2015

Starke Sounds aus London

Als »Hip-Trip-Swing/Hop« bezeichnet Odjbox selbst die Musik, die er macht. Wie der Mann wirklich heißt, weiß ich natürlich nicht. Er stammt aus London, und seine Musik höre ich in diesen Tagen echt ständig. Sie ist weit weg von dem üblichen Punkrock-Geboller, was ich sonst so mag – aber sie ist schmissig und flott und macht gute Laune, und im Büro kann ich sie wunderbar am Computer hören.

Odjbox hat seine »Platten« nämlich allesamt legal ins Netz gestellt; sie stehen beispielsweise auf seiner eigenen Website zur Verfügung, man kann sie auch auf Youtube hören. Ich bevorzuge – wie so oft – die wunderbare Seite Bandcamp, auf der man sowieso unglaublich viel entdecken kann. Am besten gefällt mir derzeit die »Platte« mit dem Titel »Swamp Stomp«, die schon im Mai 2011 erschienen ist.

Der Produzent, DJ und Musiker liefert hier eine mitreißende und absolut coole Mischung aus Elektro, HipHop und Swing, zu der ich ja tanzen würde, wenn ich wüsste, wie man sich dazu einigermaßen »cool« bewegt, ohne albern auszusehen. Die Stücke sind durchaus komplex, aber sie haben stets eine gelungene Melodie, und sie gehen ruckzuck ins Ohr. Toll!

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Hier gibt's übrigens den Direkt-Link zur Facebook-Seite von Odjbox – für diejenigen, die sich eh in diesem Netzwerk tummeln:

https://www.facebook.com/odjbox

Enpunkt hat gesagt…

Und bei Twitter ist der famose britische Künstler namens Odjbox auch, finde ich gut:
https://twitter.com/odjbox

Enpunkt hat gesagt…

Hier der Direkt-Link zu der von mir favorisierten Platte von ODJBOX; das lohnt sich echt!

http://music.odjbox.com/album/swamp-stomp-e-p