07 Oktober 2016

Onmens aus Belgien und ihr Elektro-Krach

Wieder so eine Band, von der ich zuvor nichts gehört hatte: Onmens sind aus Belgien, und »Onmens« heißt auf Flämisch so viel wie »Unmensch«. Es handelt sich dabei um zwei Musiker, die seit einigen Jahren zusammen spielen und die seitdem diverse Tonträger veröffentlicht haben. Ich hörte mir eine Platte der Band mit dem Titel »Witruimte« an – und war streckenweise irritiert, manchmal aber sehr davon angetan.

Langweilig ist die Platte nicht, manchmal eher stressig. Pumpende Bässe und ein verzerrter Brüllgesang, das alles elektronisch verzerrt und übersteuert, schnell manchmal, dann wieder mit einem seltsam verschleppten Rhythmus – alles in allem ist das ein explosives Gebräu, das nur schwer ins Ohr geht, das ich aber sehr originell finde.

Manchmal erinnert der Sound an den sogenannten Digital Hardcore der 90er-Jahre, vielleicht kann man das Ganze sogar in die Industrial-Ecke stellen, und manchmal schält sich ganz überraschend eine Melodie unter dem wuchtigen Sound hervor. Sieht man sich die Fotos an, wirkt die Band auch live sehr eindrucksvoll – ich bin sicher, dass das knallige Konzerte sind.

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

»Take A Life«: Die belgische Band Onmens macht ein sehr knalliges und trotzdem tanzbares Elektro-Krach-Gebräu – hier der Film auf You-Tube ...
https://www.youtube.com/watch?v=k5e13TiCQe8

Enpunkt hat gesagt…

Knallige Bilder, krachige Aufnahmen: Auf der Website der belgischen Band ONMENS gibt’s viel zu entdecken.
http://onmens.be/