01 März 2016

Augenzwinkernd aus Deutschpunkhausen

Wenn es eine Band derzeit gibt, die das Erbe der Terrorgruppe antreten kann – außer der Terrorgruppe selbst, versteht sich –, ist es wohl Manu & die drei Akkorde, kurz M.U.D.D.A. Es gibt sie noch nicht sooo lang, 2013 gab’s den ersten Tonträger, und im Dezember kam die erste »große Platte« heraus.

Da ich in meinem Herzen ein wenig pubertär bin, hat sie mir sehr gut gefallen. Sie trägt den schönen Titel »Misantropez«, was ein nettes Wortspiel ist, und enthält zehn knackige Stücke: allesamt flott durchgerotzt, allesamt gut gespielt, allesamt mit amüsanten Texten und eingängigen Refrains. Das höre ich einfach gern, davon will ich mich auch mal live überzeugen.

Wobei die Anklänge an die Terrorgruppe schon sehr deutlich sind: Mal klingt die Stimme so wie die von Archie, mal rattert die Gitarre im selben Sound. Das ist jetzt nicht unbedingt originell, wird aber immerhin gut genug gemacht. Gute Platte auf jeden Fall!

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

»Cool in der Ecke stehn« von der Band MANU UND DIE DREI AKKORDE: netter Punkrock mit schnellem Refrain – gibt’s bei Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=IQbcPLOjHgw

Enpunkt hat gesagt…

Und wer die Website von MANU UND DIE DREI AKKORDE anguckt, findet Links zu weiteren Hörbeispielen:
http://www.manuunddiedreiakkorde.de/

Die Facebook-Seite von M.U.D.D.A.:
https://www.facebook.com/manuunddiedreiakkorde