05 Oktober 2015

Kleine Platten aktuell

Eigentlich wollte ich in meiner Radiosendung am Sonntag, 4. Oktober 2015, nur neue Platten aus deutschen Landen spielen, wobei das »neu« bei mir ja ein wenig relativ ist. Aber es ging um Singles und EPs, nicht um CDs und dergleichen. Aus technischen Gründen, die ich nicht weiter erläutern möchte, ließen sich nicht alle »kleine Platten« abspielen – also musste ich improvisieren.

Und so kam es, dass in einer Sendung, die sich vor allem den unbekannteren Bands widmen sollte, Die Ärzte nicht nur mit »Schrei nach Liebe« alles eröffneten, sondern auch später noch mit zwei Stücken kamen. Von einigen Bands spielte ich die B-Seite ihrer Platte, von anderen gleich drei statt zwei Stücken – aber so kam eine abwechslungsreiche Sendung zusammen.

Eher »hardcorig« wurde es mit Tackleberry aus Kiel oder Spastix aus Leipzig; eher ins Jahr 1977 schielten Erotic Devices aus Berlin. Mit den Minus Apes aus Berlin ging es eher in die Hardcore-Ecke, während HWS aus Coburg mehr in Richtung Streetpunk tendierten. Und mit The Rätz hatte ich zudem eine knackige Hardcore-Band aus meiner Heimatstadt Karlsruhe am Start ...

Somit dürften die Hörerinnen und Hörer beim Querfunk auf ihre Kosten gekommen sein. In vier Wochen will ich eher französische Bands bringen ... schauen wir mal.

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Du hast die technischen Probleme souverän gemeistert, wie ich finde. Mir wäre es jedenfalls nicht aufgefallen. Es war auch so eine unterhaltsame Sendung. Ich habe wieder einiges über Punkrock gelernt.

Dankeschön!

Ach, das Ding heißt "Puck", glaube ich.

Anonym hat gesagt…

Ohhh, frz. Special. Ich will Les Thugs hören!