09 Oktober 2015

Iron Chic aus Long Island

Es klingt wie eine x-beliebige Bandgeschichte: Fünf junge Männer aus Long Island im US-Bundesstaat gründen in den Nullerjahren eine Band namens Iron Chic, spielen eine Weile zusammen, veröffentlichen 2008 ihr erstes Demo und schieben danach immer wieder einen neuen Tonträger nach. Und ich höre im Sommer 2015 endlich ihre EP »Spooky Action« mit drei Stücken.

Die drei Stücke sind sehr melodisch, aber es ist kein MelodyCore oder dergleichen. Die Gitarren leuchten geradezu aus den Stücken hervor, die gut klingende Stimme wurde quasi darüber gemischt, dazu kommen die treibenden Instrumente – heraus kommt eine sehr gute Punkrock-Mischung, der man anhört, dass die Jungs fleißig aktuellen Streetpunk und Hardcore gehört haben.

Insofern ist die Band typisch für viele aktuelle Kapellen, die sich unbekümmert aus den unterschiedlichsten Punkrock-Stilrichtungen bedienen. Iron Chic machen auf der EP noch was echt cooles: Sie nehmen ein Stück von den guten alten Butthole Surfers und trimmen es auf ihren Stil um. Das wird nicht supermelodisch, aber das monotone Schlagzeug und die Gitarren ergeben einen erstaunlich modernen Sound. Die Herren haben echt Geschmack.

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Wer mehr von der Punk-Band Iron Chic aus Long Island hören möchte, schaue und höre auf ihrer Bandcamp-Seite. Hier:
https://ironchic.bandcamp.com/album/spooky-action

Enpunkt hat gesagt…

Live ist die Band Iron Chic auch recht gut, scheint mir. Hier ein Youtube-Filmchen, live:
https://www.youtube.com/watch?v=PXtunha3-z8

Anonym hat gesagt…

Yeah! Iron Chic! Sehr geile Band. Aus ihrem Umfeld kommt auch Rvivr, die auch super sind.