08 Dezember 2017

Durchaus positive Rezensionen

Ich bin auf zwei neue Besprechungen meines Romans »Das blutende Land« aufmerksam geworden. Das freut mich, also schreibe ich kurz darüber.

Im Internet-Magazin »Phantastik-News« formuliert Petra Weddehage als Fazit über meinen Roman: »Wer Geschichten mag, die in einer Welt ohne moderne Technik spielen und die von magischen Einflüssen geprägt ist, darf sich auf gemütliche Lesestunden einstellen.«

Der »Heftehaufen«-Blog hat ebenfalls meinen Roman besprochen; hier äußert sich Martin Ingenhoven recht positiv. Mein Buch sei »hart, schonungslos und definitiv nichts für Menschen, die in der Fantasy gern putzige kleine Elfen und Feen haben«.

Sein freundliches Fazit: »Wer aber westeros'sche Bildgewalt haben möchte, ohne gleich zehn muskelermüdende Schinken lesen zu müssen, der ist in Patloren ganz gut aufgehoben.« Ich bedanke mich bei den beiden.

Kommentare:

RoM hat gesagt…

Latha math, Klaus.
Passenderweise, hier der Link zu Sonnes Besprechung des Romans...

http://www.back-down-to-earth.de/2017/12/buchrezension-das-blutende-land-klaus-n.html

for your consideration.

Gute Wünsche zu Deinem Ehrentag, weiters!

bonté

Enpunkt hat gesagt…

Danke für den Link zu der Rezension; sie fällt ja sehr kritisch aus, aber ich bin trotzdem über jede Rezension froh, bei der ich das Gefühl habe, dass das Buch auch echt gelesen worden ist.