20 Januar 2016

Positive Tee-Werbung

Ich weiß ja selbst, dass Werbung in erster Linie dazu dienen soll, neue Kunden für ein Produkt zu finden. Wenn das aber gut geschieht, schaue ich mir das gern an. Und wenn es eine Firma so macht wie Lipton im brand-aktuellen Spot, freut es mich sogar.

Unter dem Slogan »Lipton heißt willkommen« wird ein multikulturelles Haus präsentiert: verschiedene Geschlechter, Hautfarben, Altersklassen und sexuelle Ausrichtungen unter einem Dach. Die Agentur Dokyo aus Hamburg ist für den Spot verantwortlich – und das haben die meiner Ansicht nach richtig gut gemacht.

Dass die Botschaft ein wenig platt wirkt, ist okay; es handelt sich schließlich um Werbung. Aber wenn in deiner Zeit des Hasses und des offenen Rassismus ausgerechnet eine Werbeagentur sowie eine Tee-Marke mit ihrer »Wohlfühlatmosphäre« ein Statement gegen den Hass aussenden, ist das mehr als respektabel.

Kommentare:

Enpunkt hat gesagt…

Direkt-Link zu dem Spot, der unter anderem bei YouTube zu sehen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=63ixcRziVFk

Alexandra Trinley hat gesagt…

Hallo Klaus,
nicht freischalten - im 2. Absatz Spot statt Sport?

Wenn es dich nervt, dass ich auf Tippfehler reagiere, sag' ein Wort und ich tu es nie wieder.
Liebe Grüße,
Alexanra

RoM hat gesagt…

Yum tuv, Klaus.
So mancher Peggy wird daraufhin seine "Lügen"-Teebeutel wohl öffentlich verbannen müssen...

bonté