05 März 2017

Was Sachsen so alles machen

Um es gleich vorwegzunehmen: Ich weiß natürlich, dass das Heft »Sachsen machen« eine Publikation ist, die vom Freistaat Sachsen stark unterstützt worden ist. Aber ich habe es trotzdem gern gelesen und möchte es in Sachen Volksaufklärung an dieser Stelle ausdrücklich loben. Ernsthaft!

Okay, ich bin bekennender Fan der Zeitschrift »Brand Eins«, die ich seit vielen Jahren regelmäßig lese. Wenn dann dem Abonnement eine Sonderpublikation beiliegt, wird die von mir zumindest angeschaut. In diesem Fall handelt es sich um ein Magazin, das – ich zitiere – »von Wirtschaft, Wissenschaft und den Menschen in Sachsen erzählt«.

Das macht es richtig gut. Von den 132 Druckseiten habe ich den größten Teil gelesen; auch Artikel, die mich vielleicht nicht so interessiert hätten, fand ich auf einmal spannend. In einer Reportage wurde mir Chemnitz – wo ich 1983 mal einen Besuch absolvierte – nahegebracht, in anderen Reportagen ging es um Biotechnik und Kultur.

Das Dorf Nebelschütz wurde mir richtig sympathisch, Leipzig und Dresden zeigten mir in diesem Heft einige Seiten, von denen ich bislang nichts ahnte. Oder Torgau und Görlitz? Spannende Seiten für eine Gegend Deutschlands, die ich nicht kenne.

Man muss sich klarmachen: Paris ist nicht viel weiter von Karlsruhe entfernt als Dresden. Ich war in meinem Leben noch nie in Dresden, aber mehrfach in Paris. Ähnliches gilt für andere Städte in Norditalien oder Frankreich. Ich bin in Westeuropa aufgewachsen, das prägt einfach. In meinen »jungen Jahren« war Frankreich einfach spannender als Ostdeutschland – und der grassierende Ausländerhass in Sachsen hat daran leider nicht viel geändert.

Vielleicht hat das Magazin etwas daran geändert. Es ist sehr gut geschrieben, die Reportagen sind lesenswert und allesamt positiv; klar, das muss so sein. Das Beste daran ist übrigens: Man kann einzelne Artikel daraus oder auch das gesamte Heft kostenfrei downloaden. Meine Empfehlung für heute!

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Ich finde es immer wieder ärgerlich und traurig, dass es sehr viele Westdeutsche gibt, die Ostdeutschland nie besucht haben, aber genau wissen, wie es dort ist. Bei denen hilft auch die interessanteste Broschüre nicht. Leider!

Anonym hat gesagt…

Hi,

bis zum Schluss hab ich gedacht, das ist ironisch gemeint und habe auf die Pointe gewartet - aber Du findest das Heft wirklich gut. Dann muss ich wohl auch lesen ...

Viel Spaß im wilden Leipzig
U.

Arnold Winter hat gesagt…

Sehr empfehlenswert als Ausflugsziel ist u.A. die Sächsische Schweiz (https://de.m.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsische_Schweiz), einschliesslich die Bastei. Eine wirklich einzigartige Landschaft, die z.T. ein wenig an den "Wilden Westen" der USA erinnert.

J. hat gesagt…

Luftlinie ist Paris näher an Karlsruhe dran als Dresden.